13. August 2020
Cover von "Abbey Road" von den Beatles

Platten des Jahrzehnts: Die 10 meistverkauften Vinyl-LPs zwischen 2010 und 2019

Weihnachten – Zeit der Besinnlichkeit und Rückblicke. Auch die große Marktforschungsklitsche Nielsen hat da einige im Angebot. Einer davon: Ein Rückblick auf das musikalische Jahr 2019, dem im Anhang einige interessante Vinyl-Fakten beigegeben sind.

Den im Rahmen des Vinyl-Revivals warfen die Statistiker einen Blick nicht nur auf die erfolgreichsten Platten des Jahres, sondern auch des Jahrzehnts zwischen 2010 und 2019. Größte Erkenntnis: Vorwiegend alte Musik wird auf Vinyl gekauft. Auf dem ersten Platz landete – Tusch – „Abbey Road“ – ein Album, das anlässlich seines 50. Geburtstages 2019 mit einer Superduperdeluxe-Version mit allerlei Demos und Outtakes geehrt wurde.

Pink Floyd, Bob Marley, Michael Jackson, Fleetwood Mac, Miles Davis: Auch die übrigen Plätze belegen nicht eben taufrische Werke nicht eben taufrischer Bands und Künstler*innen. Lana del Ray ist die einzige, deren Karriere mit einem Fuß in der Gegenwart zu verorten ist. Erstaunt hat mich auch der Erfolg des Guardians of The Galaxy-Soundtracks – auf dem allerdings nur altes Zeug neu kompiliert wurde.

Hier die Top 10 der beliebtesten Vinyl-Schallplatten zwischen 2010 und 2019, in Klammern die kolportierten Verkaufszahlen:

1. Beatles: Abbey Road (558.000)
2. Pink Floyd: Dark Side Of The Moon (376.000)
3. Various Artists: Guardians of the Galaxy OST (367.000)
4. Bob Marley & the Wailers: Legend (364.000)
5. Amy Winehouse: Back to Black (351.000)
6. Michael Jackson: Thriller (334.000)
7. Beatles: Sgt Pepper’s Lonely Hearts Club Band (313.000)
8. Fleetwood Mac: Rumours (304.000)
9. Miles Davis: Kind of Blue (286.000)
10. Lana Del Rey: Born to Die (283.000)

Den kompletten Report findet ihr drüben bei billboard.com.